WIR BER UNS

Der Vorstand des Kulturvereins

Zur Geschichte des Kulturvereins

"Vom Lindich zur Villa Eugenia"  - Ein berblick von Margarete Kipp-Lenkeit

Der Kulturverein Hechingen Villa Eugenia e.V. hat seine Wurzeln im Verein Kultur auf dem Lindich, der 1990 gegrndet wurde. Der erste Vorsitzende war Dr. Martin Aichele, gefolgt von Prof. Rdiger von Bruch. Im Jahr 1994 wurde Margarete Kipp-Lenkeit zur Vorsitzenden gewhlt. Sitz des Vereins war Schloss Lindich bei Hechingen (1738 bis 1741 erbaut), ein Jagd- und Lustschloss der Frsten von Hohenzollern-Hechingen, das teils auch als Residenz diente. Zweck des Vereins war die Frderung des kulturellen Lebens dadurch, dass die Anlage Schloss Lindich als kulturelles Denkmal und als Ort mit seiner Ausstrahlung in die umgebende Landschaft erforscht, der ffentlichkeit bewusst und fr die Bevlkerung zugnglich und erlebbar gemacht wird. Dazu dienten Konzerte, Kunstausstellungen, Theaterauffhrungen und die geradezu legendren Feste im Park, die die kulturelle Tradition des Ortes fortsetzten. Daneben war das Sammeln und Aufarbeiten von Dokumenten und Quellen zur Schlossanlage Lindich in Form von Vortrgen, Ausstellungen und Publikationen ein zentrales Anliegen des Vereins. ber ein Jahrzehnt war der Verein beraus aktiv und bereicherte das kulturelle Leben der Stadt Hechingen und weit darber hinaus.
Im Mai 2000 fand das Jubilumskonzert mit Jochen Brusch (Violine) und Friedemann Treutlein (Cembalo) zum 10-jhrigen Bestehen des Vereins im Kuppelsaal des Schlosses statt. Es zeichnete sich bereits ab, dass der Verein auf dem Lindich keine Zukunft haben wrde, weil der Veranstaltungsraum, die Remise, nicht mehr verfgbar war. Am 3. Juli 2000 fand das Abschiedskonzert in der Remise statt.
Bereits im September 1997 hatte der Verein Kultur auf dem Lindich zusammen mit Knstlern des Vereins in der Villa Eugenia eine Kunstausstellung aus Anlass des 150. Todestags von Frstin Eugenie gestaltet. Im Rahmen dieser Ausstellung hielt Dr. Tilman Allert (Universitt Tbingen) einen Vortrag zum Thema Frstin Eugenie und die Klugheit des Herzens. Die Geschichte einer frstlichen Erziehung. Frstin Eugenie und Frst Wilhelm Konstantin, das letzte Hechinger Frstenpaar, lebte 8 Jahre auf Schloss Lindich und zog nach dem Anbau der Seitenflgel in die Villa Eugenia. Deshalb war es fr den Verein Kultur auf dem Lindich Auftrag und Ehre zugleich, auch einen Beitrag zu diesem Gedchtnisjahr zu leisten. Unsere Idee, diese Veranstaltungen in der Villa Eugenia abzuhalten, um die historische Verbindung zwischen Schloss Lindich und Villa Eugenia zu unterstreichen, fand offene Ohren beim damaligen Brgermeister Herrn Weber, den zustndigen Herren in der Stadtverwaltung und Herrn Nonnenmann, dem Leiter des Kulturamts. Somit ffneten sich aus Anlass unserer Gedchnisveranstaltung zum ersten Mal seit langer Zeit die Tren der Villa Eugenia fr die ffentlichkeit.
Auch im folgenden Jahr weckte der Verein Kultur auf dem Lindich die Villa fr zwei Veranstaltungen aus ihrem Dornrschenschlaf: Im September 1998 konnten wir die Blockfltistin Michala Petri fr ein Konzert gewinnen, im Oktober musizierte das Sabeth Trio aus Basel in der Rotunde. Die ffentliche Aufmerksamkeit war gro und trug dazu bei, dass eine Diskussion ber die Zukunft der Villa Eugenia in Gang kam. Die Stadt Hechingen hatte das Gebude von der Sigmaringer Linie des Frstenhauses erworben, und Stadtverwaltung und Gemeinderat erwogen einen Verkauf und eine Privatisierung der Villa. Der Widerstand in der Bevlkerung gegen diese Plne war gro und fhrte im Jahr 2001 zur Grndung des Frdervereins Villa Eugenia, der sich die denkmalgerechte Sanierung der Villa zur Aufgabe machte. Am 12. Dezember 2003 begannen offiziell die Sanierungsarbeiten in der Villa Eugenia mit dem Ausbau der Rosette in der Rotunde.
Der Verein Kultur auf dem Lindich war seit Sommer 2000 ohne Veranstaltungsraum und ruhte daher vorbergehend. Im Jahr 2004 hatte der Verein die Mglichkeit, das Foyer des Alten Schlosses in Hechingen, das in der Zwischenzeit renoviert worden war, fr drei Veranstaltungen zu nutzen. Auch in den Jahren 2005 und 2006 genossen wir mit 6 Veranstaltungen Gastrecht im Alten Schloss, eine Veranstaltung fand in der evangelischen Johanneskirche statt. Mit diesen Veranstaltungen wollten wir die Erinnerung an unsere erfolgreiche Kulturarbeit wachhalten der Zuspruch und die Begeisterung unserer Gste haben uns in diesen schwierigen Jahren ermutigt weiterzuarbeiten.
Die Vorsitzende, Margarete Kipp-Lenkeit, war Grndungsmitglied des Frdervereins Villa Eugenia und engagierte sich von Beginn an im Vorstand des Frdervereins. Sie hatte im Besonderen die sptere Nutzung der Villa als Kultur und Tagungshaus im Blick und stellte das Nutzungskonzept in einer Sitzung des Gemeinderats vor. Die Idee war, die Aktivitten des Vereins Kultur auf dem Lindich nach Abschluss der Sanierungsarbeiten in der Villa Eugenia fortzusetzen. Glcklicherweise gelang es, die Mitglieder von dieser Zukunftsperspektive zu berzeugen, so dass im Jahr 2004 der bisherige Verein Kultur auf dem Lindich in Kulturverein Hechingen Villa Eugenia e.V. umbenannt wurde. Durch diesen Schritt konnte die Frderwrdigkeit, die ber die Jahre erarbeitet worden war, erhalten werden.
Im Jahr 2007 fand die offizielle Wiedererffnung der Villa Eugenia anlsslich des Sommerfestes am 21. Juli statt. Bereits am 22. Juni fand ein Liederabend mit Prof. Andreas Reibenspies (Bariton) und Prof. Eckart Sellheim (Hammerflgel) zur Erffnung der Konzertreihe Musik in der Villa des Kulturvereins statt. Es war ein Benefizkonzert fr den Frderverein. Im Rahmen von Kammermusiktagen folgten drei weitere Konzerte, mit denen wir die Wiedererffnung feierten. Seit dieser Zeit bereichert der Kulturverein Hechingen Villa Eugenia das Kulturleben der Stadt Hechingen und weit darber hinaus mit einem umfangreichen Angebot an Kulturveranstaltungen auf hohem Niveau. Seit 2007 organisiert Christoph Schanze (ab Mrz 2008 als 2. Vorsitzender) zusammen mit Margarete Kipp-Lenkeit die Veranstaltungen des Kulturvereins. Ihm verdanken wir eine enge Kooperation mit der Musikhochschule Trossingen.
Aber unsere erfolgreiche Arbeit wre nicht mglich gewesen ohne die Untersttzung der Mitglieder, die in der Vergangenheit im Ehrenamt Verantwortung bernommen haben, sei es im Vorstand als 2. Vorsitzende, als Kassier, als Schriftfhrer oder als Kassenprfer. Von fundamentaler Wichtigkeit ist, dass uns unsere Mitglieder und Gste die Treue gehalten haben und weiterhin halten und dass die Stadt Hechingen, der Landkreis Zollernalb und das Regierungsprsidium Tbingen sowie die LAKS unsere Kulturarbeit mit Frdermitteln untersttzen. Auerdem wird unsere Arbeit getragen von einer guten Kooperation mit dem Frderverein Villa Eugenia.

Designed by: webPro